Projektbeschreibung PowerMold

Um Kunststoffbauteilen andere Eigenschaften zu verleihen, oder diese z.B. zu veredeln sind am Markt eine Reihe von Lackier- und Beschichtungsverfahren verfügbar. Diese benötigen allerdings in den meisten Fällen zusätzliche Handling- und externe Beschichtungsschritte, die zu weiteren Kosten und Zeitverlusten führen. Das konventionelle Pulverbeschichten von Kunststoffbauteilen ist zudem aufgrund der sehr schlechten elektrischen Leitfähigkeit ohne das vorherige Aufbringen eines Haftvermittlers nicht möglich. Aus diesem Grund können sich verschiedene Anwendungen nur mit erhöhten Kosten erschließen lassen.

In diesem Forschungsprojekt ist es daher das Ziel, durch die Weiterentwicklung bestehender Pulverlacksysteme gepaart mit einer innovativen Verfahrenstechnik des Pulverdirektbeschichtens bereits im Spritzgießwerkzeug verbesserte, aber zudem kostengünstige neue Materialeigenschaften zu generieren.
Durch die Entwicklung angepasster Pulverlacksysteme sowie der benötigten Werkzeug- sowie Maschinentechnik können umfassende Untersuchungen zur Leistungsfähigkeit und Performance getätigt werden.
Die Firma Oelfke konstruiert und baut in Absprache mit den anderen Teilnehmern ein Spritzgießwerkzeug für das oben beschriebene Projekt. Dieses beinhaltet ein Werkzeug mit verschiedenen Konturen und unterschiedlicher Oberflächenbeschaffenheit, um auszutesten was und wie den größten Erfolg in dieser neuen Technik bietet.

Dieses Vorhaben wurde aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert.

ULRICH OELFKE
Formenbau GmbH & Co. KG
Kerkhagen 15
58513 Lüdenscheid

Telefon: +49 2351 - 67 69 50
Telefax: +49 2351 - 67 69 510

E-Mail: formenbau@oelfke.de
Internet: www.oelfke.de

UNSERE PARTNER

TWS Logo